Spotcheck: Evo Bikepark Digne-les-Bains

19.04.2017 Autor: Simon
EVO Bikepark Digne-les-Bains
auf Karte anzeigen

Der Winter ist zurück, genau der richtige Zeitpunkt euch nochmal mit Bildern aus Südfrankreich zu verwöhnen.

 

Wir haben den Evo Bikepark in Digne-les-Bains für euch mal etwas genauer unter die Lupe genommen. Am Gelände angekommen, herrscht eine lässige Aufbaustimmung bei allen Bikern. Nach kurzem Bikecheck rollen wir gemütlich in Richtung Zielbereich wo bereits einer der Shuttlebusse wartet. Kurz noch die vorreservierten Tickets (pro Tag max. 40 Biker) geholt und schon kann es los gehen. Jenachdem welches Fahrzeug man erwischt, können zwischen ca. 10-20 Biker samt Bike gleichzeitig transportiert werden. Nach der 10 minütigen Auffahrt geniesst man vom Startplateau aus eine tolle Aussicht über die Provence.

Alle Lines starten von hier, teilweise zuerst über einen Zubringer. Zu allen Strecken sei gesagt, die jeweilige Einstufung ist Untertrieben, denn der Park hat es echt in sich und verdient das Prädikat "Steil ist geil!"! Die blaue Dirty Wave startet flowig um sich dann wie ein Korkenzieher ins Tal zu winden. Steile und ausgeprägte Anlieger sorgen bereits während der ersten Abfahrt für absoluten Suchtfaktor. Auf der roten Slate Line kommen zum steilen Gelände noch ruppigere Passagen mit Wurzeln, Baumstümpfen und Felsen hinzu. Der mittlere Teil führt über die Terres Noires, welche optisch einfach flashen. Im Ziel kann man noch eine kurze Jumpline anhängen. Adrenalin pur! Die Whip It wartet im oberen Bereich mit grossen Tables auf euch um dann im steilen Gelände ähnlich der Slate Line zu verlaufen. Die schwarzen Strecken und vorallem die Double Black Mamba sind absolut krass und wirklich nur was für ambitionierte Rider und Pros. Nicht selten trifft man hier die französische Downhillprofis an. Alle Strecken sind in absolutem Traumzustand, durchdacht gebaut und bestens geshaped. Im Zielbereich befindet sich noch ein Pumptrack und ein Dirtpark. Ein absolut reinrassiger Bikepark!

 

Unser Fazit: Der Park eignet sich absolut nicht für Einsteiger! Selbst die blauen Lines setzen gutes Fahrkönnen voraus um Spass zu haben. Wer mit den Strecken klar kommt, kommt definitiv wieder. Wen wunderts, wir sind bereits Wiederholungstäter

Aus Leidenschaft zum Biken

Im September 2015 begannen wir in einer einfachen Google Map offizielle Spots für Mountainbiker zu sammeln. Nachdem das Projekt rasant eine Fangemeinde gefunden hatte, folgten bald Auftritte im Social Media und eine erste Webpräsentation mit integrierter Map. Wir sind stolz darauf, seit März 2017 mit der neuen Website eine professionelle Plattform geschaffen zu haben.

Team

Simon Messinger

Gründer / Biker

Als ich vor ein paar Jahren das Mountainbiken wieder für mich entdeckte, glaubte ich nicht, jemals Initiator eines solch großen Projektes zu werden. Mit der Passion zum Biken war es aber ein Leichtes, viel Freizeit dafür zu opfern. Ich bin mir sicher sagen zu können, mit MyBikemap haben wir genau ins Schwarze getroffen.

Maurice Messinger

Interactive Designer

Patrick Mülhaupt

Webdeveloper